Archiv für Oktober 2009

Einsteiger_innen- und Kennenlern-Abend: Di. 27.10. (19 Uhr)

Speziell natürlich auch für die, die jetzt in Göttingen neu angefangen haben zu studieren (nicht zwangsläufig Jura!), aber natürlich auch für die, die das schon länger tun oder einfach nur an der kritischen Betrachtung juristischer Themen interessiert sind, machen wir, wie (vermutlich) alle studentischen Basisgruppen in Göttingen,


am Dienstag, den 27. Oktober 2009
um 19 Uhr
im MZG
(Blauer Turm), Raum 1940

einen Einsteiger_innen-Abend. Wer also Lust hat, uns kennenzulernen und zu erfahren, was wir so machen, ist herzlich eingeladen, vorbeizukommen und uns reichlich Fragen zu stellen oder auch einfach nur zuzuhören. Wir freuen uns auf Interessierte und potentielle EinsteigerInnen. Da ja nur wenige Tage später in Berlin der BAKJ-Winterkongress stattfindet, können wir auch dazu gern etwas erzählen.

Hinterher geht es dann evtl. noch gemütlich in die Kneipe.

BAKJ-Kongress in Berlin: Wollen wir Recht haben?

Vom 29. Oktober bis 01. November 2009 findet in Berlin der BAKJ-Winterkongress statt.

Ankündigungstext:

„Das Recht ist ein vertracktes Ding…“

Als kritische Jurist_innen bewegen wir uns ständig im Spannungsverhältnis zwischen kritischen theoretischen Annäherungen an das Recht einerseits und einer „bürgerrechtlich“ orientierten, als systemimmanent bezeichneten politischen Praxis auf der anderen Seite. Auf dem Winterkongress des BAKJ wollen wir uns in verschiedenen Workshops und Streitgesprächen der Frage widmen, ob Recht emanzipativ genutzt werden kann oder ob wir als Linke nicht allen Grund haben das ganze Konzept (bürgerlicher) Rechte radikal abzulehnen.

In den Workshops sollen, neben eher theoretischen Fragen, unterschiedliche Aspekte politischer Praxis (u.a. Antirepression, Feminismus, Antirassismus, Kritik der Überwachung und Sicherheitsarchitektur und natürlich des Kapitalismus) thematisiert werden. Der Kongress ist kein „Expert_innen-Treffen“ und richtet sich an alle Interessierten, insbesondere auch an Nichtjurist_innen. Den gesamten Ankündigungstext und alle weiteren Informationen zum Programm, zur Anmeldung und zur Unterkunft finden sich unter www.bakj.de.

Seminar: Materialistische Staatstheorie – Aktualität und Kritik

An dieser Stelle möchten wir auf ein Autonomes Seminar im Wintersemester 2009/2010 hinweisen, das sich mit materialistischer Staatstheorie beschäftigt. Das Seminar findet donnerstags von 18:00 bis 20:00 Uhr im VG 2.104 statt.

Ankündigungstext:

An den Staat werden aus unterschiedlichsten Richtungen Anforderungen gestellt. Sei es Sicherheit oder Eigentum zu garantieren, sozialen Ausgleich zu schaffen, den Klimawandel zu verhüten oder die Bürgerrechte zu schützen.

Forderungen jedenfalls sind schnell gestellt. Die Frage wer oder was der Staat eigentlich ist scheint auf den ersten Blick klar. Bei näherer theoretischer Auseinandersetzung wird allerdings deutlich, dass es sehr unterschiedliche Staatsverständnisse gibt, die dann auch in unterschiedlichsten (politischen) Strategien aufgehen.

In diesem Seminar wollen wir versuchen den Staat aus materialistischer Perspektive theoretisch zu fassen. Dabei sollen sowohl ältere Ansätze wie die von Marx und Engels, als auch aktuellere staatstheoretische Debatten abgehandelt werden, sowie die Frage nach der Notwendigkeit einer Staatskritik (u.a. aus feministischer Perspektive) aufgeworfen werden.

Infos: www.bb-goettingen.de/1616

Hallo Erstis: Neu in Göttingen?

Hallo an alle, die mit dem neuen Semester anfangen, in Göttingen zu studieren!

Wir von der Basisgruppe Jura begrüßen alle Studierenden im ersten Semester und wünschen einen guten Start ins Jura-Studium in Göttingen. Wenn auch du zu den »Erstis« an der Juristischen Fakultät gehörst, dann wirst du sicher im Rahmen der O-Phase bereits eine Menge Informationen rund um das Studium erhalten. Auf ein paar Aspekte möchten wir als BG Jura aber auch noch hinweisen. (mehr…)